Passauer Neue Presse:

"Sein Refrain war dieses finstere "Fürchtet Euch!" hinter Rundum-Watschen. Solche hagelte es mit einer Ätz-Pirouette um den Scheuer Andi für die CSU – "als der Papst noch ein Bayer war, ließ Gott sich leichter bequatschen" – zu Flächenfraß und Obergrenze samt der Mahnung, "wenn ein Wähler einmal misstrauisch ist, hört er so schnell nimmer damit auf", für die AfD, die Linke sowie für die SPD und ihren St. Martin.
Da capo, Bruder Holger!" Christine Pierach

Süddeutsche Zeitung:

"Holger Paetz lästert furios über Kirche, Fasching und Politiker."


Katja Sebald

Alljährlich zieht es die Schaumschläger nach Niederbayern. Ausgerechnet am Aschermittwoch frönen sie dort der Großsprecherei.

Solchen Elementen gehört heimgeleuchtet und standgepaukt. Mag der Zorn des Herrn ungewiss sein, der des Paetz ist es mitnichten!

Die Buß- und Fasten-Predigt

Von Februar bis Ostern - alljährlich!

Von und mit:

Die Presse
schreibt:

Passauer Neue
Presse

Süddeutsche
Zeitung

INFO

"Wenn einer ein Jahrzehnt lang das Singspiel für
den Nockherberg geschrieben hat, weiß er,
wie Politiker-Derblecken geht."